Novasol

Rufen Sie uns an: 040 - 23 88 59 82
Mo - Fr 9:00 - 18:30
Sa 9:00 - 15:00

Österlen und Simrishamn in Südschweden

Österlen befindet sich im Südosten der schwedischen Provinz Schonen.  In der recht ländlichen Gegend ist die einzige größere Stadt Simrishamn. Viele schwedische Künstler sind nach Österlen gezogen,um dort zu leben und zu arbeiten. Zu Ostern findet die so genannte „Konstrundan“ (dt. Kunstrunde)  statt, bei der in wechselnden Dörfern Künstler ihre Werke zeigen. In der Region finden sich auch viele NOVASOL Ferienhäuser in Schweden.
Simrishamn im Süden Schwedens ist das Herz von Österlen.  Zum Charme dieser Kleinstadt mit ihren 6000 Bewohnern tragen Kopfsteinpflaster, Gassen und gemütliche Hinterhöfe bei. Dazu sieht man Fachwerkhäuser und viele niedrige Häuser in Pastellfarben.
Mitten in der Stadt, am Rosengarten, liegt die Kirche St. Nikolai, die mit ihrem Treppengiebel erst später in den unverputzten Urzustand rückversetzt wurde. 1161 wurde die ehemalige Fischerkapelle erstmalig urkundlich erwähnt.
Die Stadt gehörte ursprünglich zu Dänemark. Nach dem Frieden von Roskilde 1658 mußten aber die Dänen Südschweden räumen. Obwohl Im Friedensvertrag den Einwohnern der Erhalt ihrer Rechte und Priviliegien zugesichert wurde, setzte bald darauf eine umfassende Schwedisierung ein.
In Simrishamn befindet sich auch ein NOVASOL Servicebüro, das den Urlaubern, die bei NOVASOL ein Ferienhaus in Schweden gebucht haben, mit Rat und Tat zur Seite steht.
Aus der Nähe der Stadt stammen auch einige Steine von Ales stenar („Die Steine von Ale“), die etwa 20 Kilometer entfernt errichtet wurden. Die aus insgesamt 59 Steinen bestehende Schiffssetzung befindet sich nahe der Ostseeküste auf einem Hügel. Die zwischen einer halben und knapp zwei Tonnen schweren Steine wurden in Form eines Schiffes angeordnet. Bei archäologischen Ausgrabungen wurden Feuersteine und Überreste kultischer Rituale gefunden, die auf eine Zeit ca. 600 Jahre nach Christus datiert werden konnten.
Zwischen Ystad und Simrishamn liegt die Burg Glimmingehus. Sie gilt als eine der am besten erhaltenen Burgen Skandinaviens. Die Burg wurde während des Übergangs von Mittelalter zur Renaissance errichtet, vermutlich um das Jahr 1499.